Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (2022)

Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato

Während Russland in der Ukraine immer mehr an Boden verliert, sucht Putin ausgerechnet Verstärkung bei Soldaten, die von der Nato ausgebildet wurden.

Wie die Associated Press (AP) und «Foreign Policy» berichten, sollen ehemalige afghanische Elitesoldaten nun für den Krieg in der Ukraine rekrutiert werden.

Die afghanischen Spezialkommandos waren vom US-Militär (im Rahmen der Nato Training Mission) während des Krieges in Afghanistan rekrutiert, ausgebildet und bezahlt worden. Dies hat die USA knapp 90 Milliarden US-Dollar gekostet.

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (1)

Dabei handelt es sich um 20’000 bis 30’000 hoch ausgebildete Kämpfer – ein ehemaliger US-Soldat sagt gegenüber der AP: «Ich möchte sie, ehrlich gesagt, auf keinem Schlachtfeld sehen, aber ganz sicher nicht im Kampf gegen die Ukrainer.»

Wie viele von den Soldaten via Signal und Whatsapp angefragt worden sind und wie viele bereit sind, für Russland zu kämpfen, ist bis jetzt noch unklar und schwer zu bestätigen. Gegenüber der AP sagt ein Soldat, er sei mit mindestens 400 anderen in Kontakt, die den Einsatz für Russland in Erwägung zögen.

Hinter den Rekrutierungsbemühungen soll laut verschiedenen Quellen die Wagner-Truppe stecken. Unplausibel ist dies nicht, da schon zu Beginn des Krieges Berichte auftauchten, nach denen die Wagner-Söldnertruppe Syrern 3000 US-Dollar für einen Kampfeinsatz in der Ukraine versprochen haben soll. Die Söldnertruppe von Jewgeni Prigoschin bestreitet diese Darstellungen.

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (2)

Bezahlung für sechs Monate Training: 1500 bis 3000 Dollar pro Monat. Für den Kampfeinsatz: 7000 Dollar. Laut einer Quelle der AP, die sich für einen Einsatz entschieden hat, gehen die Soldaten während zweier Monate ins Training und dann direkt an die Front in der Ukraine.

Doch der springende Punkt: Ihnen soll die russische Staatsbürgerschaft angeboten worden sein, und als Bonus gelte dies auch für ihre engsten Familienmitglieder, wie ein afghanischer Fernsehsender berichtet. Dies ist besonders verlockend, da viele der Soldaten sich seit der Machtübernahme der Taliban letztes Jahr entweder verstecken oder ins Ausland geflüchtet sind.

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (3)

Die Geflüchteten fürchten eine Deportation zurück nach Afghanistan, wo ihnen Hinrichtung oder Verschleppung droht, wie ein Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch schon im November 2021 belegte. Zu einem ihrer Kommandanten, der mit der AP sprach, sagten die Soldaten verzweifelt: «Nennen Sie mir eine Lösung! Was sollen wir tun? Wenn wir nach Afghanistan zurückgehen, werden uns die Taliban töten.»

Da die Soldaten nicht offiziell für den amerikanischen Staat gearbeitet hatten, wurden sie auch nicht beim US-Rückzug aus Afghanistan evakuiert. US-Soldaten, an deren Seite diese Männer gekämpft hatten, warnten aber schon vor Monaten, dass diese Kämpfer in eine ausweglose Situation gedrängt werden könnten und für Rekrutierer leichte Beute seien, wie die AP berichtet.

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (4)

Laut einer Quelle von «Foreign Policy» zählen die Rekrutierer aus Russland darauf, dass sich die afghanischen Soldaten gegenseitig weiter rekrutieren. Ein Soldat könne «die Hälfte seiner alten Einheit dazu bringen, sich anzuschliessen, weil sie wie Brüder sind».

Der afghanische General Abdul Raouf Arghandiwal sagte gegenüber dem Onlineportal «Radio Free Europe / Radio Liberty», dass die iranischen Behörden – die ursprünglich die Soldaten aus Afghanistan grosszügig aufgenommen hatten – nun afghanischen Spezialkräften ein Ultimatum stellen würden: entweder nach Afghanistan zurückkehren oder für Russland in der Ukraine kämpfen. Diese Aussage konnte jedoch nicht überprüft werden.

Aber auch eine Quelle von «Foreign Policy» bestätigt die Vermittlerrolle des Iran: Manche Rekruten würden von Afghanistan über den Iran nach Russland geflogen.

Verschiedene Beobachter meinen, dass die afghanischen Söldner im Ukraine-Krieg kriegsentscheidend sein könnten. Bis jetzt – mit dem kürzlich eingetretenen Verlust Chersons und dem Rückzug der russischen Truppen im südlichen Teil der Front – hat man davon aber noch nichts mitbekommen.

Kremlnahe Fake-Anrufer legen Polens Präsidenten Duda rein

Von SDA

Nach dem Einschlag einer Rakete in Polens Grenzgebiet zur Ukraine ist Präsident Andrzei Duda in einem Telefonat von russischen Komikern hereingelegt worden. Das Duo gaukelte Duda in dem auf der Plattform Rutube veröffentlichten Gespräch vor, er spreche mit Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron.

Das Telefonat habe sich im «Verlauf mehrerer Telefonverbindungen mit Staats- und Regierungschefs» nach der Explosion der Rakete ereignet, teilte die Präsidialverwaltung am Dienstag auf Twitter mit. Im Verlauf des Anrufs habe Duda aufgrund der ungewöhnlichen Gesprächsführung erkannt, dass es sich um einen Täuschungsversuch handeln könnte, und das Gespräch beendet.

«Es war eine russische Rakete»

Hinter der Aktion stecken die Komiker Vovan (Wladimir Kusnezow) und Lexus (Alexei Stoljarow). In dem siebenminütigen Gespräch berichtet Duda dem vermeintlichen Macron von dem Raketeneinschlag im Grenzgebiet zur Ukraine. «Es war ohne Zweifel eine Rakete. Wer sie abgefeuert hat, wissen wir nicht. Es war eine russische Rakete, also produziert von Russland», erklärt Duda in holprigem Englisch.

Dann wird es brisant: Duda berichtet weiter, er habe bereits mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg gesprochen und angekündigt, dass Polen die Einleitung des Verfahrens nach Artikel 4 des Nato-Vertrags beantragen könnte. Artikel 4 sieht Beratungen der Nato-Staaten vor, wenn einer von ihnen die Unversehrtheit seines Gebiets, die politische Unabhängigkeit oder die eigene Sicherheit bedroht sieht.

Für Gazprom-Internetplattform tätig

Duda erzählt dem Anrufer auch von seinem Telefonat mit US-Präsident Joe Biden. «Und was sagt er? Beschuldigt er Russland?», will der Anrufer wissen. «Nein», antwortet Duda. Der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski hingegen sei überzeugt, dass die Rakete von Russland abgefeuert wurde. «Ich glaube, wir brauchen keine Eskalation, keinen Krieg zwischen Russland und der Nato», sagt der vermeintliche Macron. «Emmanuel, ich brauche auch keinen Krieg mit Russland. Ich bin extra-vorsichtig», versichert Duda.

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (5)

Das Duo «Vovan und Lexus» ist in Russland seit Jahren bekannt dafür, Politiker und andere internationale Promis mit Fake-Anrufen hereinzulegen. Anfang des Sommers liessen die Komiker mehrere Bürgermeister in EU-Hauptstädten glauben, mit Kiews Bürgermeister Witali Klitschko zu reden. Zu den Opfern des Telefonstreichs gehörte auch Berlins Bürgermeisterin Franziska Giffey. Vor geraumer Zeit räumten sie nach ARD-Angaben in einem «Kontraste»-Interview ein, für eine Internetplattform zu arbeiten, die dem russischen Staatskonzern Gazprom gehört.

Banksy bekennt sich per Video zu Werken in der Ukraine

Von Joshua Beer

Der britische Street-Art-Künstler Banksy hat auf Instagram ein Video gepostet, das eine Reihe von Graffiti-Werken in der Ukraine zeigt. Die Veröffentlichung auf seinem Instagram-Kanal bedeutet normalerweise, dass er seine Urheberschaft an diesen Werken bestätigt. Bislang hatte sich Banksy nur zu einem der Bilder bekannt. Seine Identität verschleiert er bis heute.

Die gezeigten Bilder wurden fast alle auf die Wände von zerbombten Gebäuden gesprüht, zum Teil sind sie schon vor Tagen entdeckt worden und kursierten in den sozialen Medien. Das nun veröffentlichte Video ist eine Art Making-of. Zunächst ist jemand beim Ausschneiden von Schablonen und beim Sprühen zu sehen, dann werden seine Bilder gezeigt.

Ein alter Mann, der in einer Häuserruine im Dorf Horenka in einer Badewanne sitzt und sich den Rücken schrubbt:

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (6)

Eine Frau mit Lockenwickler, Gasmaske und Feuerlöscher an der Fassade eines ausgebrannten Hauses:

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (7)

Auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew wippen die Silhouetten zweier Kinder scheinbar auf einer Panzersperre.

Ukraine-Blog: Fotos, Fakes und Fragen – Putin rekrutiert afghanische Elitetruppen – trainiert wurden sie von der Nato (8)

Ein Motiv zeigt einen Militärlastwagen, dessen Geschütz wie ein in der Schultoilette hingeschmierter Penis aussieht. Auf dem Lkw prangt der Buchstabe Z, der zum russischen Symbol des Angriffskriegs geworden ist.

Am Ende des Videos ist ein glatzköpfiger Mann zu sehen, der sich den Raketenwerfer anschaut und sagt: «Dafür trete ich ihm alle Zähne aus und breche seine Beine.» Wer der Mann ist oder wer das Video gedreht hat, bleibt unklar.

Über das Ganze ist eine Version des ukrainischen Lieds «Chervona Ruta» gelegt. Zum Schluss schiebt sich ein Schriftzug ins Bild mit den Worten: «In Solidarität mit den Menschen der Ukraine».

Schon zuvor war Banksy in Krisengebieten unterwegs, unter anderem im Westjordanland. Auf Instagram versuchen einige User nun in ihren Kommentaren, den Künstler auf einen weiteren Konflikt hinzuweisen. Einer schreibt: «Hey Banksy. Hast du vom Iran gehört?!»

Mehr Hintergrund zum Ukraine-Krieg? Ältere Beiträge finden sie hier und hier.

Top Articles

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: Allyn Kozey

Last Updated: 11/16/2022

Views: 5893

Rating: 4.2 / 5 (43 voted)

Reviews: 90% of readers found this page helpful

Author information

Name: Allyn Kozey

Birthday: 1993-12-21

Address: Suite 454 40343 Larson Union, Port Melia, TX 16164

Phone: +2456904400762

Job: Investor Administrator

Hobby: Sketching, Puzzles, Pet, Mountaineering, Skydiving, Dowsing, Sports

Introduction: My name is Allyn Kozey, I am a outstanding, colorful, adventurous, encouraging, zealous, tender, helpful person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.